Miami OCR - Platz 6
29.01.2007

Nach 6 Regattatagen mit insgesamt 15 Wettfahrten haben wir in einem WM-ähnlichen Feld den 6. Platz ersegelt und damit unser zuvor gestecktes Ziel erreicht. Die Qualifikationsserie hatten wir mit Platz 9 beendet. In den Finalrennen segelten wir uns durch viele Top 5 Platzierungen auf den 6. Platz nach vorne. An die Podiumsplätze waren wir bis auf wenige Punkte herangerutscht, sodass wir im abschließenden Medal-Race sogar noch Chancen auf eine Medaille hatten. Der zweite Platz war 5 Punkte entfernt, mit dem dritten waren wir nahezu Punktgleich. Wir waren hoch motiviert. Das abschließende Medal Race der besten zehn Schiffe begann für uns ....

jedoch mit einem Rückschlag. In engen Positionskämpfen vor dem Start gerieten wir sehr nah an die Linie heran. Gemeinsam mit den 3 Schiffen um uns herum ließen wir uns dazu verleiten, trotzdem scharf anzuziehen und überquerten zu viert die Startlinie einige Handbreit zu früh. Als die Wettfahrtleitung mit der Flagge den Frühstart signalisierte, entschieden wir uns, diesen zu bereinigen und kehrten erneut hinter die Line zurück. Dem Feld hinterher eilend kamen wir auf den 7. Platz. Mit diesem Ergebnis, das doppelt in die Wertung eingeht, waren wir zwar immer noch nah am Podium, behielten aber mit geringem Punktabstand unseren sechsten Gesamtplatz. Wenige Meter weiter vorne, hätte das Ergebnis schöner ausgesehen.

Entscheidender für uns ist, dass wir gesehen haben, wie gut wir in der Liga ganz vorne mitspielen können. Durch das intensive Training in den vergangenen Monaten haben wir einen Sprung nach vorne gemacht. In vielen Rennsituationen sind wir deutlich sicherer und routinierter gesegelt als im vergangenen Jahr. Mit Platz 6 haben wir unseren Anspruch auf Top 10 wieder unterstrichen und haben gezeigt, dass wir für die eine oder andere Überraschung gut sein können.

Nächste Woche werden wir noch bei den Nordamerikanischen Meisterschaften mitsegeln. Diese Trainingsregatta möchten wir nutzen, um in einem gut besetzten Feld neues Material zu testen und einige Trainingsschwerpunkte im großen Regattafeld zu vertiefen. Das Ergebnis steht für uns hierbei nicht im Vordergrund.


 zurück zur Übersicht