Volvo Champions Race Travemünde
11.09.2005

Bei viel Wind und extremer Welle ging gestern das Volvo Champions Race in Travemünde zu Ende. Nach 10 Rennen siegten die Weltmeister Luka/Leonchuk aus der Ukraine vor den Norwegern Sundby/Bovim. Den dritten Platz erreichten die Dänen Norregard/Naur (DEN), die mit uns punktgleich waren. Wegen der günstigeren Verteilung der Punkte erhielten Sie den Vortritt. Wir landeten somit auf dem vierten Platz.

Wegen der starken Brandungswelle war es an allen drei Regattatagen äußerst schwierig, mit dem 49er vom Ufer loszukommen, bzw. wieder sicher anzulegen. Unter den 11 gestarteten Booten gab es viel Materialbruch und kleinere körperliche Verletzungen. Mit einem Mast, dem der obere Meter abgeknickt war, überquerten wir beispielsweise im 9. Rennen die Ziellinie. Umso spektakulär sind dafür die Bilder geworden, die der NDR mit 10 verschiedenen Fernsehkameras aufgenommen hat.

 zurück zur Übersicht